magisches A-Z

Abrakanator - magisches Gerät mit zahlreichen Funktionen zur Bereitsstellung von magischen Fähigkeiten an nicht-magische Menschen

 

Aurumchalybis - "Goldstahl", mentales Metall, in einer Waffe verbaut folgt es em Herzen des Kämpfers, sehr selten

 

Berg-Gurren - nicht-menschliche Eishexen, die auf verschneiten Berggipfeln hausen

 

Cruditoren - Formidolosen (selbstgewählter Name)

 

Dentelepis - eine harmlose Art von Säbelzahnkaninchen, geringe magische Fähigkeiten

 

Dieswelt - von den Magischen unsere "normale" Welt genannt

 

Eibe - Baum mit magischen Eigenschaften

 

Eusebolden, Isidor Fehderich von - Wissenschaftler und Gelehrter, hat insbesondere die Runen erforscht. Berühmtes Werk: Magie der Runen, Zauberkraft und Deutung

 

Fenriswolf - auch Fenrir genannt, nordische Sagengestalt eines unbezwingbaren Wolfs, der einzig durch eine List des Gottes Tyr besiegt werden konnte.

 

Formidolosen - Schattenwesen, auch Seelenlose genannt, Kollektiv des Bösen, das sich von Angst ernährt. Tatsächlich körperlos kann sich das Kollektiv in verschiedene Wesen einnisten (z. B. Fenriswolf) oder als Dämon auftreten. Hat sich aus der Unterwelt in der magischen Welt ausgebreitet, sodass diese nur noch das Schattenreich genannt wird. Hohe magische Fähigkeiten

 

Lithis - "wandernde Steine", igel-ähnliche Grasfresser mit Schuppenpanzer, der an eine Steinoberfläche erinnert, geringe magische Fähigkeiten

 

Lux Secundum - magisches Schmuckstück mit eingravierten Runen, bedeutet "Licht des Glücks"

 

Meisterhalle mit den Fenstern zu den sieben Welten - magischer Saal der Ramuiden mit Zugängen zur Unterwelt, zum Himmelreich, zur Dieswelt, zum magischen Reich (jetzt: Schattenreich) sowie zu den drei Zeitwelten.

 

Mondfinsternis - für mondaktive Magiegeschöpfe wichtiger Zeitpunkt zur Magieerneuerung

 

Neumond - bei nicht-sichtbarem Mond ist die Kraft der Schattenwesen am stärksten.

 

Perenisti - zeljonikisches Reittier, Säbelzahnkamel, eine Art Lama mit langen Fangzähnen, etwa Dromedar-groß, ernährt sich von Gras/ Heu und kleinen Säugetieren

 

Peribol Ramorum - unterirdischer Prachtgang der Ramuiden

 

Permokai - essbare Wurzel im magischen Reich

 

Quimarrún - Draco Aureus (der goldene Drache), sagenumwobener Flugdrache, höchste magische Fähigkeiten

 

Ramincendi - magischer Stab mit bläulich leuchtenden Blüten, der geheime Türen der Ramuiden öffnen kann

 

Ramuiden - altes Volk der Zweiggnome, besitzt historisches Zauberwissen, hohe magische Fähigkeiten

 

Runen - alte Schriftzeichen mit magischen Eigenschaften, Verwendung in der Zukunftsdeutung und beim Abrakanator

 

Sandvolk - menschenähnliche Wesen mit einer Haut wie Sand, die durch Sand und Gestein tauchen können, weibliches Wesen: Sandnymphe, männliches Wesen: Sandnöck

 

Schauglas - Möglichkeit der Einsichtnahme in eine andere Welt durch ein Medium, idealerweise Quittengelee

 

Schattenreich - ehemals das magische Reich, von den Formidolosen beherrscht

 

Schattenwesen - Formidolosen

 

Torremi-Viper - giftigste Schlange der magischen Welt

 

Transitus-Kraftort - Ein Ort zum Übertritt in die magische Welt

 

Vollmond - Zeitpunkt der Verwandlung der Wertiere z. B. Werwolf, Wermaus. Der erste Lichtstrahl des Vollmonds wandelt die Gestalt des Menschen in das Tier, bei Sonnenaufgang setzt die Rückverwandlung ein.

 

Vulpibus - Gestaltwandler Mensch-Fuchs

 

Waldjetunen - riesige Vogelwesen mit Menschenköpfen, die in den östlichen Teilen der Ewigen Wälder leben. Verschiedene Familien gelten als ausgerottet, allein die Smaragdröcke haben überlebt.

 

Wermaus - 1) Tier mit mittleren magischen Fähigkeiten, 2) von einer Wermaus (1) infizierter Mensch, der sich bei Vollmond in eine Maus verwandelt. Im Gegensatz zum Werwolf kann die Wermaus (2) keine weiteren Menschen infizieren.

 

Yggdrasil - Weltenbaum, der nordischen Sage nach eine Esche, in der magischen Sage der Ursprung der Ramuiden

 

Zeitwelten - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Können über die Meisterhalle der Ramuiden bereist werden

 

Zeljoniken - Steppennomaden

 

Zentaur - Pferdemensch, Wesen mit dem Oberkörper eines Mannes und dem Leib eines Pferdes, kriegerisches, raubeiniges Volk